SECOND RADIO CLEAN UPS

wir machen müllsammel aktionen in marklleeberg und umgebung

Wieso Müll sammeln?

Jedes Jahr landen ca. 12 Millionen Tonnen Plastikmüll in unsere Ozeane und wird zur Gefahr für Mensch und Tier. Aber nicht nur unsere Ozeane sind verschmutzt, sondern auch Wälder, Strände, Flüsse, Seen und unsere Straßen haben neue "Langzeit-Bewohner" bekommen. Denn Plastikflaschen, Zigarettenstümmel, BonBon-Papier und Co. brauchen Jahrzehnte bis Jahrhunderte um sich zu zersetzen um dann zu Mikroplastik zu zerfallen. Tiere verfangen sich in ihm oder verwechseln ihn mit Nahrung, und sterben daran. Schön sieht es zudem auch nicht aus, wenn überall Müll rum liegt und beim zersetzen lösen sich auch Giftstoffe die ins Wasser oder die Erde gerät. 

 

Normalerweise sollte der Müll ja in den Mülleimern landen, aber das tut nicht jeder und die Stadtreinigungen kommen teilweise nicht mehr hinter her, den Müll in der Umwelt einzusammeln. Und normalerweise sollten sie ja auch nur die Mülleimer leeren und nicht den achtlos weggeworfenen Müll  von anderen Menschen einsammeln, oder wie seht ihr das? Wir sehen das so und der Job unserer Aufräumheld*innen sollte zudem auch viel mehr geschätzt werden!


Nun fragt man sich, warum soll ich denn Müll von anderen einsammeln?

Nun, zum einen hast auch du sicher schon mal etwas auf die Straße oder woandershin geworfen und ein anderer musste es wegräumen (oder es liegt nun auf dem Meeresboden) und zum anderen ist es unser Planet und unsere Umwelt die wir schützen müssen. Wie man so schön sagt: "Einer muss den Job ja machen". Wenn jeder sagt, denn Müll des anderen räum ich nicht weg, dann sitzen wir bald auf einem Müllplaneten. Und ganz ehrlich: Clean Ups machen echt Spaß! Mit anderen Menschen zusammen etwas gutes tun und etwas zu bewirken (z.B. den vorher nachher Effekt sehen) gibt einen total viel Motivation und positive Energie! Und natürlich Karma-Points ;) Und jeder der zum ersten Mal bei einem Clean Up war, sieht die Müllsache danach mit anderen Augen und wird automatisch und überzeugt etwas an seinem Plastikkonsum ändern. 

 

Was natürlich auch noch getan werden muss:

Zum einen muss für mehr Aufklärung gesorgt werden, denn viele wissen gar nicht das z.B. Plastik bis zu 1000 Jahre "überlebt" und zum anderen muss das Umweltbewusstsein sensibilisiert werden, was man denn tatsächlich auch als einzelne Person anrichten kann. Deshalb schaut auch gerne mal hier vorbei:

Wie läuft so ein clean up ab und wie kann ich mit machen?